Projektstart mit Ingenieur Ernst Veit

Der Ingenieur und Reiseleiter Ernst Veit begleitete im Juni 2013 die Bauplanung und den Baubeginn unseres neuen Projektes: Die Siddharta Primary School wird erweitert um ein Zentrum für körperbehinderte Kinder im Solu Khumbu. Hier sein Bericht:

Nach vielen Jahren mit Trekking-Reisen in Nepal und angrenzenden Ländern, jetzt mein 1. Einsatz  für HCF, um o.g. Objekt  zu starten!  Zunächst begannen wir mit Vorbesprechung und Planänderung mit Sonam/ Dawa und dem Vorentwurfsarchitekten in Kathmandu und besichtigten Behinderteneinrichtungen am Stadtrand von KTM.

Anstrengende, aber sehr interessante Jeepfahrt in 1,5 Tagen nach Garma, wo ich bei Sonams Eltern für die nächsten  2,5 Wochen prima wohnen und essen  (Dhal Bhat!)  konnte . Die ersten Tage vergingen mit Bauplatz besichtigen, Planänderungen, langen Diskussionen um spezielle Anforderungen für Behinderte, 1. Handzeichnungen auf Din A4 Papier, wieder Platz besichtigen, langen Palavern der Dorfverantwortlichen, Lehrer und örtlichem Bauleiter (wovon ich allerdings kaum was verstanden habe) um die  Lage im Grundstück unter Beachtung der  günstigsten Platzausnutzung , Öffnung nach Süden und vorherrschenden Windrichtung zu bestimmen, anschließend traditionell Essen für alle.

Als Baubeginn wurde der 2 Tage spätere Donnerstag als  „auspicious day“  festgelegt . Am  besagten  Tag zogen wir alle mit einem Mönch zur Baustelle, wo dann die ca. 1-stündige Grundstücks- und Baueinweihungs-Puja mit  Rauch, Chang-und Tsog ( in diesem Fall Kekse ) stattfand . Anschließend konnten wir noch mit einem Schnurgerüst die Außenmaße abstecken, bevor es wieder zu einem gemeinsamen Essen ging. Und am Nachmittag konnten mit 3 Arbeitern die ersten Spatenstiche zum Fundamentaushub beginnen (Arbeitsmaterial : 3  Hacken , 3 Schaufeln , 3 Eisenstangen zum Erde lockern!). Inzwischen waren auch größere Mengen  an Bruchsteinen aus einem nahegelegenen Steinbruch mit einem Traktor angeliefert worden, ebenso Bauholz und Wellblech fürs Dach. 

Die nächsten Tage vergingen mit Besichtigungen der Baustelle (ca. 2-3 Arbeiter und unser fröhlicher kompetenter  örtl. Bauleiter Jyangme)  und den anderen HCF  Projekten in der Umgebung!  Die Arbeiten gingen  zügig voran, unterbrochen von längeren Mittagspausen mit Buttertee , Gewittern und Regenschauern (der Vormonsun hatte längst angefangen) und bei meiner Abreise waren dann schon der Fundamentaushub fertig. Die weiteren Fortschritte sind nun auf den Bildern zu sehen!

Für mich war es nach den vielen Trekking Reisen in Nepal einmal eine ganz andere Herausforderung und Begegnung mit den Menschen, den Arbeitsbedingungen  und den örtlichen Schwierigkeiten, wobei  meine  langjährige Nepal Erfahrung   viel geholfen hat; ebenso haben meine rudimentären Nepali–Sprach–Kenntnisse für viel  Aufmerksamkeit und Heiterkeit gesorgt .

„Nepal is here to change you , and not you to change Nepal“ hat sich wieder voll bestätigt und ich freue mich über den weiteren Baufortschritt und die baldige Fertigstellung und Eröffnung!

NAMASTE!   Ernst Veit

Himalaya Care Foundation

Vorstand:
Nikola Geiger
Verena Wilkesmann
Dr. Walter Staaden

Kontakt

Büro Leun: 
Falkenstr. 19
35638 Leun
06473 - 93 10 21

Büro München:
Dachauer Str. 182
80992 München
0177 - 43 00 307