Garma Lower Secondary School

Ziele

  • Förderung einer kindgerechten Lernumgebung 
  • Prävention durch hygienische sanitäre Anlagen, Dusche + Waschraum 
  • Neubau einer Küche und Essensraum 
  • Förderung durch Patenschaften

Projektstatus

  • Juni 2012: Fertigstellung der neuen Küche/Essensraum 
  • Dusche und Waschraum befinden sich im Bau 
  • Die Schule wird weiterhin durch Patenschaften unterstützt. 

Rückblick und Bedarf

Seit über 7 Jahren betreuen wir das Schulprojekt in Garma, dem Heimatort unseres nepalesischen Mitarbeiters Sonam Gyaljen Sherpa, damals noch im Einsatz für die Hilfsorganisation medihimal e.V. Von den ersten Anfängen, der Renovierung undichter Dächer, dem Verlegen von Wasserleitungen, dem Einbau eines Wassertanks bis zum Bau von insgesamt 5 neuen Toiletten, trafen wir immer auf eine hoch motivierte, engagierte Schulgemeinschaft. Und so haben wir Jahr für Jahr unsere Hilfe ausgebaut. 

Ein Höhepunkt war sicher der Bau der Gehörlosenschule im Jahr 2009. Seit drei Jahren werden jetzt schon 15 Gehörlose in Garma unterrichtet und im Hostel untergebracht. 2010 konnten wir einen Sportplatz auf dem Schulgelände fertig stellen, der inzwischen auch von anderen Schulen, von Behörden usw. für sportliche Aktivitäten genutzt wird. Der erste und einzige 'richtige Sportplatz' im Solukhumbu. 2011 folgte dann der nächste wichtige Schritt, die Renovierung eines alten Schulgebäudes. Dieses sollte als Hostel umgebaut werden, also als Internat für Waisenkinder und Kinder aus allerärmsten Verhältnissen. 11 Kinder haben wir zunächst aufgenommen, heute sind es schon über 20 Kinder, denen auf diese Weise eine schulische Ausbildung ermöglicht wird, zu der sie sonst nie gekommen wären. Aber nicht nur das Hostel ist entstanden, natürlich haben wir uns auch um Paten für diese Kinder gekümmert, die jeden Monat dafür sorgen, dass genügend zu essen und vernünftige Kleidung vorhanden ist.

In diesem Jahr stand nun der nächste Schritt an. Fast 40 Kinder, Gehörlose, Waisen, Halbwaisen und total verarmte, leben auf dem Schulgelände. Sie alle wollen versorgt werden, wollen eine Schlafstatt haben und in der Freizeit beaufsichtigt werden. So mussten wir Geld in die Hand nehmen, um eine entsprechend große Küche einzurichten, das Gebäude im Dachgeschoss auszubauen und zu erweitern, um alle Kinder gut unterzubringen.

Projektplanung

  • Priorität 1: Küche und Gewächshaus 
  • Priorität 2: Dusche und Waschraum

Koordination

  • Projektleitung Deutschland: Dr. Walter Staaden und Verena Schmidt 
  • Projektleitung Nepal: Mr. Sonam Gyaljen Sherpa in Kooperation mit dem Village Comittee of Garma und dem Schulleiter Mr. Binod Tamang

Projektbeginn

November 2010

Durchführung

Da die Lebensmittel knapp sind, waren wir sehr froh, dass uns eine Dorfbewohnerin ein größeres Stück Land neben der Schule zur Verfügung stellte. Mit Hilfe von zwei Volunteers aus England, konnten die Schüler und Lehrer dieses Land anlegen, kultivieren und ein großes Gewächshaus darauf errichten. Zwei Ziele haben wir damit erreicht: Die Versorgung mit Salat und Gemüse für die Kinder verbessert und ein Projekt der Eigenverantwortlichkeit geschaffen, wo die Kinder schon früh Grundkenntnisse in der Landwirtschaft erwerben, ihre Freizeit sinnvoll nutzen und Verantwortung für sich und Mitschüler übernehmen können. Noch in diesem Jahr wird eine Dusche und ein Waschraum fertig gestellt, und ein Aufenthaltsraum für die Kinder gebaut werden müssen. 

Garma, dieses wunderbare Projekt, gemeinsam mit den Eltern, den Lehrern, der Dorfbevölkerung und zunehmend auch mit den Kindern selbst, weiterentwickeln zu können, ist eine befriedigende, schöne Aufgabe. Jahr für Jahr können wir Fortschritte auf allen Ebenen sehen und Jahr für Jahr stellen sich uns neue Aufgaben und Herausforderungen. Der Schulstandort Garma ist gesucht und viele, viele Eltern möchten ihre Kinder nach Garma schicken. Wir werden weiter in Garma helfen und arbeiten. Die Dankbarkeit der Menschen, das Glück in den Augen der Kinder, wird uns ständige Motivation bleiben. 

Dankbar sind wir für die vielen kleinen und großen Spender. Für die vielen Paten, die es uns ermöglichen, Waisen und Behinderte aufzunehmen. Seit Jahren ist es unser Mitglied Gerhard Helm der hier an vorderster Front steht und mit seinen Spenden und jährlichen Kalenderaktionen entscheidend dafür sorgt, dass wir voll Stolz auf das Schulprojekt in Garma schauen und die Menschen unserer weiteren Unterstützung versichern können.

You must install Adobe Flash to view this content.

Helfen Sie mit!

Ob Mitgliedschaft in unserem Verein, ob einmalige Spende oder dauerhafte Patenschaft für ein Kind: Sie können dazu beitragen, Zukunft zu gestalten.

› Jetzt helfen

Social Media

Bleiben Sie über unsere Social Media Accounts immer auf dem Laufenden.

› Facebook
› Twitter
› Flickr

Himalaya Care Foundation

Vorstand:
Nikola Geiger
Verena Wilkesmann
Dr. Walter Staaden

Kontakt

Büro Leun: 
Falkenstr. 19
35638 Leun
06473 - 93 10 21

Büro München:
Dachauer Str. 182
80992 München
0177 - 43 00 307