Shree Mentok Pakea Namdhol Choeling Monastery

Ziele

  • Schaffen einer kindgerechten Lernumgebung
  • Renovierung/ Neubau der Schlafräume
  • Renovierung/Neubau eines Lehr- und Meditationsraumes
  • Prävention durch hygienische sanitäre Anlagen
  • Förderung durch Patenschaften

Projektstatus

  • Renovierung ist im Gange 
  • Es werden weiterhin Paten und Sponsoren gesucht

Bedarfsplanung

Gemeinsam mit dem Dorfkomitee möchten wir dieses wunderschöne alte Kloster beim Wiederaufbau unterstützen. Bislang können dort kaum Mönche praktizieren, da die Wohnanlagen völlig verfallen sind, ebenso die sanitären Anlagen. Genau hierbei möchten wir unsere Unterstützung anbieten: Wir möchten eine Wohn-und Lernumgebung für ca. 30 junge Mönche schaffen, die dieses Kloster wieder beleben wollen. Zusätzlich werden wir die Mönche durch Patenschaften fördern. 

Das Dorf Chialsa war ehemals ein tibetisches Flüchtlingscamp, das von der UN unterstützt wurde. Mittlerweile hat sich daraus ein Dorf entwickelt. Es leben hauptsächlich sehr alte Menschen und viele Kinder hier. Die mittlere Generation der tibetischen Bevölkerung hier ist aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen nach Kathmandu oder ins indische Dharmasala ausgewandert. Die Menschen, die in dieser entlegenen Region leben, sind eng verwurzelt mit religiösen Traditionen und so ist es üblich, dass aus jeder Familie ein Junge ins Kloster geht. Viele buddhistische Klöster bieten heute auch schon eine breitere Ausbildung an und unterrichten die Kinder auch in Fächern wie Englisch oder „Science". Hierbei können auch Volunteers einen bedeutsamen Beitrag leisten und während ihrem Aufenthalt im Kloster die interessierten kleinen Mönche in Geographie, Biologie oder Englisch unterrichten. 

Die Mönche in den Klöstern sind für die umliegenden Dörfer sehr wichtig, da nur sie die entsprechenden Rituale bei Geburten oder Todesfällen durchführen können. Somit unterstützt dieses Projekt nicht nur das Kloster selbst, sondern trägt auch zur breiteren Unterstützung der Landbevölkerung bei.

Projektplanung

  • Renovierung der Schlafräume
  • Innenausstattung der Schlafräume mit Betten, Matratzen und warmen Decken
  • neue Küche- und Essensraum
  • Lehr-und Meditationsraum
  • Kompletter Neuaufbau der sanitären Einrichtungen und der Wasserversorgung

Koordination

  • Projektleitung Deutschland: Dr. med Walter Staaden
  • Projektleitung Nepal: Sonam Sherpa

Projektbeginn

Mai 2011 

Durchführung

Im Jahre 2011 haben wir mit den Renovierungsarbeiten begonnen. Zwei Lehrer aus den Klöstern Serlo und Shechen (Kathmandu) haben die Schulleitung und Ausbildung der jungen Lamas übernommen. Aktuell (Stand 2/2017) sind mehr als 20 Schüler untergebracht. Die baulichen Maßnahmen sind weit fortgeschritten. 

Unser primäres Ziel - die hygienischen Bedingungen zu verbessern, eine neue Küche und Speiseraum zu bauen - konnten wir umsetzen. Die Schlaf-und Unterrichtsräume sind noch in einem sehr schlechten Zustand. Dieses Projekt zu unterhalten und auf einen vernünftigen Standard zu bringen, wird noch einige Zeit und einiges Engagement von uns verlangen. So suchen wir weiterhin Unterstützer, die über eine Projekt-oder Mönchspatenschaft, helfen, die laufenden Kosten zu stemmen. Spenden für den weiteren Ausbau des Unterrichtsbereiches und der Schlafräume benötigen wir weiterhin.

Alle Beteiligten, die Dorfbevölkerung, Schüler, Lehrer und auch wir von HCF sind mit der Entwicklung in diesem wunderschönen alten Kloster sehr zufrieden.

Helfen Sie mit!

Ob Mitgliedschaft in unserem Verein, ob einmalige Spende oder dauerhafte Patenschaft für ein Kind: Sie können dazu beitragen, Zukunft zu gestalten.

› Jetzt helfen

Social Media

Bleiben Sie über unsere Social Media Accounts immer auf dem Laufenden.

› Facebook
› Twitter
› Flickr

Himalaya Care Foundation

Vorstand:
Nikola Geiger
Verena Wilkesmann
Dr. Walter Staaden

Kontakt

Büro Leun: 
Falkenstr. 19
35638 Leun
06473 - 93 10 21

Büro München:
Dachauer Str. 182
80992 München
0177 - 43 00 307